Enterprise Transformation Coaching

Culture eats strategy for breakfast? Nicht mit uns.

Erfolgreiche Unternehmenstransformation, the agile Way

Was macht eine erfolgreiche Unternehmenstransformation aus? Die klassische Antwort darauf lautet meist wie folgt: Auf der einen Seite braucht es eine klare Vision, was mit der Veränderung  erreicht werden soll, ein „Warum“, dass von allen verstanden wird, Management Commitment und messbare Ziele. Auf der anderen Seite einen Umsetzungsteil der Strategie, der Plan, wie diese Ziele erreicht werden sollen und natürlich das „make it happen“. Aber genügt das heute noch?

In einer komplexen und sich schnell wandelnden Welt mit vielen Unsicherheiten und einer neuen Mitarbeitergeneration, die Zufriedenheit in Autonomie und Mitbestimmung findet, funktioniert dieses Rezept immer weniger. Dies hat verschiedene Aspekte:

  • Der Plan, wie wir die Ziele erreicht werden sollen, sind in Wahrheit Hypothesen, die auf Annahmen beruhen.
  • Niemand kann im Voraus sagen, ob diese auch tatsächlich den gewünschten Effekt erzielen., auch wenn es sich um „Best Practices“ handelt. Stattdessen sollten diese Hypothesen frühzeitig validiert werden, z.B. in Form von Piloten, um festzustellen, was funktioniert und was nicht und so den weiteren Weg ggf. anpassen können
  • Transformation ist kein einmaliger Akt, sondern eine Fähigkeit des Unternehmens, sich laufend an neue Zielsetzungen und Herausforderungen anzpassen. Dies erfordert eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung, die von innen kommen muss
  • „Fail Fast“ ist in diesem Kontext essentiell, je später eine Erkenntnis kommt und je später diese einfliesst, desto kostspieliger
  • Die Veränderung wird nicht von den Mitarbeitern akzeptiert „People don’t resist change. They resist being changed. People don’t resist their own change“

Eine agile Herangehensweise ist hier der Schlüssel zum Erfolg und eine Fähigkeit die im Unternehmen aufgebaut werden muss.

 

Agile Business Transformation, the agile way – Wie baue ich im Unternehmen die nötige Kultur und die nötigen Fähigkeiten auf?

Die „Unicorns“ wie Amazon, Netflix und Co machen es uns vor: Diese Unternehmen können sehr schnell auf Veränderungen reagieren und neue Produkte auf den Markt bringen. Diese sind dann meist zunächst ein Experiment, ein „Minimal Viable Produkt“ das laufend validiert und verbessert wird. Dasselbe gilt für das interne Operating Model: Sollen wir jetzt wirklich dieses neue Gremium einführen? Die Hypothese sagt ja – der einzige Weg es herauszufinden, ist dies an der Realität zu validieren.

Um im Unternehmen eine agile Kultur und die nötigen Fähigkeiten aufzubauen hat sich aus unserer Sicht folgendes Vorgehen bewährt:

  1. Vision und „Why?“: Was wollen erreichen, warum ist Agilität in unserem konkreten Kontext wichtig?
  2. Durchführung einer Standortbestimmung, um den Staus Quo zu verstehen in Bezug auf Business Ziele und Agilität. Wo besteht Handlungsbedarf? Wir bieten den Organizational Scan auch als eigenständiges Offering an.
  3. Definition einer Strategie: Aus den Erkenntnissen der Strategie werden eine erste Roadmap definiert. Dabei ist die Definition von Piloten zentral. z.B. Etablieren von ersten agilen Teams, welche Verantwortung für ein Produkt oder Service übernehmen und agil arbeiten (z.B: nach Scrum oder Kanban)
  4. Umsetzung des Piloten und erneutes Assessment, ggf. Rollout: Funktioniert das für uns? Was haben wir daraus gelernt? Müssen wir unsere Strategie anpassen?

Standortbestimmung, Strategie und Pilot (Schritte 2-4) sind ein fortwährender Zyklus der kontinuierlichen Verbesserung. Agilität ist eine Reise die nie aufhört, sie kann aber schon morgen sichtbaren Nutzen zeigen und muss von den Team getragen werden.

impact matters GmbH

   Impact ist das, was wir tun. Wir unterstützen Unternehmen, Teams und Individuen, sich auf die sich wandelnde Welt vorzubereiten und den Status Quo herauszufordern. Wir tun dies als passionierte Lean, Agile und DevOps Professionals. In einem Netzwerk von 700 Coworkern im Impact Hub, wo der „new way of working“ ganz einfach der „the way we do things“ ist.

Kontakt

   info@impactmatters.ch

+41 43 541 27 85

impact matters GmbH
Viaduktstrasse 93
8005 Zürich

Discovery Call vereinbaren